Ich hörte die Glocken am Weihnachtstag

Nachdem sein Sohn im Bürgerkrieg schwer verwundet worden war, schrieb Henry Wadsworth Longfellow dieses Gedicht. Es wurde später mit einer 1872 Melodie von dem Engländer John Baptiste Calkin verbunden.

Ich hörte die Glocken am Weihnachtstag, Ihre alten vertrauten Weihnachtslieder spielen. Und wild und süß wiederholen sich die Worte: Von Frieden auf Erden, guten Willen den Menschen.

Ich dachte, als jetzt dieser Tag gekommen war, hatten die Glockentürme der ganzen Christenheit so lange das ungebrochene Lied des Friedens auf Erden geläutet, guten Willens für die Menschen.

Und verzweifelt neigte ich mein Haupt: "Es gibt keinen Frieden auf Erden." Ich sagte: "Denn der Hass ist stark und verspottet das Lied vom Frieden auf Erden, guten Willen den Menschen."

Dann läuteten die Glocken lauter und tiefer: "Gott ist nicht tot, noch schläft er. Das Unrecht wird scheitern, das Recht wird siegen. Mit Frieden auf Erden, guten Willen für die Menschen."

Drucken Sie ein Feiertagsliederbuch