Grundlagen der Druckkonservierung

Druckkonserven eignen sich speziell für säurearme Lebensmittel wie Gemüse und Fleisch. Wenn Sie grüne Bohnen, Fleisch oder Suppen zu können suchen, müssen Sie wissen, wie man mit einem Druckscanner kann. Die Methode für die Druckentnahme ist fast identisch mit der für die Entnahme von kochendem Wasser, das Gerät unterscheidet sich jedoch. Sie müssen unbedingt einen Druckscanner verwenden, wenn ein Rezept dies vorsieht, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Folgen Sie uns, während wir Ihnen den Umgang mit einem Druckscanner zeigen.

Druckkonserven waren früher viel einschüchternder als heute. Wie konnten wir uns bei all den Geschichten unserer Großmütter über explodierende Druckkanister NICHT fürchten ?! Glücklicherweise haben die Hersteller die Sicherheitsmerkmale und sogar die Materialien für die Herstellung von Druckkanistern erheblich verbessert, sodass die Angst vor Küchenexplosionen beseitigt werden kann.

So funktioniert Pressure Canning

Ein Druckscanner ist ein großer Topf mit einem Deckel, der auf dem Topf einrastet, und einem Zifferblatt oder einer Gewichtsanzeige, mit der Sie den Dampfdruck, der sich im Topf aufbaut, regulieren können, indem Sie die Brennerheizung nach oben oder unten drehen. Der unter Druck stehende Dampf ist viel heißer als kochendes Wasser. Es erhitzt Gläser auf 240 ° F, um Mikroorganismen in säurearmen Lebensmitteln abzutöten. Im Gegensatz zu Wasserkanistern geben Sie nur 2 bis 3 Zoll Wasser in den Boden, da Sie mit Dampf kochen, anstatt mit kochendem Wasser.

Druckregler von Canner

Auf allen Druckkanistern befindet sich ein Drehknopf, der als Druckregler bezeichnet wird. Es hilft Ihnen, den Druck im Scanner zu kontrollieren. Es gibt drei Arten von Regulierungsbehörden:

  1. Einteiliger Druckregler: Dies ist der derzeit am häufigsten verkaufte Druckregler. Fügen Sie Gewichtsringe hinzu oder entfernen Sie sie, um den Druckscanner auf 5, 10 oder 15 Pfund einzustellen. Stellen Sie den Regler oben auf das Entlüftungsrohr, um den Druckaufbau zu starten. Passen Sie die Wärme an, um das Rasseln zu steuern, das beim Erhöhen oder Verringern des Drucks auf den Scanner auftritt.
  2. Messuhr-Regler: Ein Messuhr-Regler zeigt den exakten Innendruck an, wie er bei älteren Druckmessern üblich ist. Stellen Sie die Hitze nach oben oder unten ein, um das in Ihrem Rezept angegebene Gewicht beizubehalten. Ein Drehregler muss jährlich auf seine Richtigkeit überprüft werden.
  3. Weighted-Gauge-Regler: Hergestellt aus einem Stück Metall, das an der richtigen Stelle am Entlüftungsrohr angebracht werden muss, damit es mit 5, 10 oder 15 Pfund verarbeitet werden kann. Wie der einteilige Druckregler macht er ein schaukelndes Geräusch.

Druckkonservierung Schritt für Schritt

Sobald Sie Ihr Druckkonservierungsrezept vorbereitet haben, erfahren Sie, wie Sie es sicher unter Druck setzen können.

1. Die Gläser erhitzen

Geben Sie 2 bis 3 Zoll Wasser in den Scanner. Lassen Sie den Deckel locker aufsetzen (nicht verriegelt) und lassen Sie das Wasser fast köcheln (180 ° F). Stellen Sie Ihre Gläser mit etwas Wasser in den Druckbehälter, damit sie nicht schwimmen. Setzen Sie den Deckel wieder locker auf und lassen Sie die Gläser dampfend heiß werden. Nach ein paar Minuten sind sie bereit, Nahrung hinzuzufügen. Nehmen Sie ein Glas heraus, füllen Sie es und setzen Sie es wieder in den Scanner ein, bevor Sie ein anderes Glas herausnehmen.

Canning-Tipp: Denken Sie beim Befüllen von Cannern immer an ein Glas heraus und ein Glas hinein.

2. Füllen Sie die Gläser

Füllen Sie jeweils ein heißes Glas. Füllen Sie kein gekühltes Glas. Packen Sie das Essen so fest wie möglich in das Glas, ohne es zu zerdrücken. Verwenden Sie einen Trichter, um die Glasränder sauber zu halten.

Füllen Sie die heiße Flüssigkeit wie in Ihrem Rezept angegeben nach. Messen Sie den Headspace und passen Sie ihn nach Bedarf an.

3. Luftblasen entfernen

Verwenden Sie einen dünnen, flexiblen Spatel, um Luftblasen zu entfernen, indem Sie den Spatel zwischen das Gefäß und das Lebensmittel schieben, um eingeschlossene Luft freizusetzen. Fügen Sie bei Bedarf mehr heißes Wasser für den Headspace hinzu.

4. Deckel abwischen und hinzufügen

Wischen Sie den Rand und die Fäden des Glases mit einem sauberen Tuch ab. Setzen Sie den Deckel auf und schrauben Sie das Band mit der Fingerspitze fest. Dies ist wichtig, damit für eine ordnungsgemäße Abdichtung Luft entweichen kann. Stellen Sie das Glas wieder in den Behälter, bevor Sie das nächste Glas füllen.

5. Füllen Sie den Canner und schließen Sie den Deckel

Stellen Sie das letzte Glas auf. Das Wasser im Kanister sollte nur wenige Zentimeter hoch sein und die Gläser nicht bedecken.

Setzen Sie den Druckbehälterdeckel auf und drehen Sie ihn so, dass die Griffe einrasten. Fügen Sie den Regler noch nicht hinzu.

6. Entlüften Sie den Druckbehälter

Stellen Sie die Hitze auf hoch und lassen Sie einen vollen Dampfkopf aus dem Entlüftungsrohr austreten. 10 Minuten einwirken lassen. Stellen Sie bei einem Gewichtskanister, falls erforderlich, die Gewichte am Druckregler ein und stellen Sie den Druckregler am Entlüftungsrohr so ​​ein, dass er diesen verstopft.

7. Erzielen Sie den richtigen Druck

Wenn der Scanner ein Sicherheitsventil hat, springt es von der unteren in die obere Position und zeigt an, dass der Scanner unter Druck steht. Öffnen Sie den Scanner nicht. Wenn der Druckregler zu rütteln beginnt, stellen Sie die Wärme so ein, dass ein stetiges Rasseln zu hören ist. Stellen Sie den Timer auf die vom Rezept vorgegebene Zeit ein (passen Sie ihn gegebenenfalls an die Höhe an). Beginnen Sie bei einem Messuhren-Scanner mit dem Timing, wenn das Messgerät 11 Pfund anzeigt.

8. Machen Sie den Scanner drucklos und öffnen Sie ihn

Wenn Ihre Rezeptzeit abgelaufen ist, schalten Sie die Heizung aus. Deckel nicht öffnen. Warten Sie, bis das Sicherheitsventil wieder herunterfällt oder der Drehknopf auf Null zurückkehrt. Dies zeigt, dass der Scanner nicht mehr unter Druck steht und sicher geöffnet werden kann.

Entfernen Sie den Druckregler. Entriegeln Sie die Griffe und öffnen Sie den Scanner so, dass jeglicher Dampf von Ihnen weggeleitet wird.

Kühle die Gläser

Lassen Sie die Gläser 10 Minuten im Scanner stehen, um sie leicht abzukühlen. Nehmen Sie sie aus dem Scanner und legen Sie sie auf einen Rost oder ein Küchentuch. Deckel nicht festziehen. 12 bis 24 Stunden abkühlen lassen. Prüfen Sie die Dichtungen, indem Sie auf den Deckel drücken (er sollte nicht auf- oder abspringen). Nicht ordnungsgemäß verschlossene Lebensmittel in den Kühlschrank stellen, um sie bald zu essen. Lagern Sie den Rest an einem kühlen, trockenen Ort und versuchen Sie, ihn innerhalb eines Jahres zu verbrauchen.

Druckkonservierung vs. Siedewasserkonservierung

Druckbehälter werden mit säurearmen Lebensmitteln verwendet, die anfällig für schädliche Mikroorganismen sind. Sie erhitzen Lebensmittel heißer als Wasserkocher, um die Mikroorganismen abzutöten. Lebensmittel mit niedrigem Säuregehalt haben einen pH-Wert über 4,6. Die meisten Gemüse, Suppen, Eintöpfe und Fleischsoßen sind säurearm. Ohne viel Säure (wie Essig) müssen säurearme Lebensmittel in der höheren Hitze eines Druckbehälters verarbeitet werden.

Kochwasserkanister sind im Grunde genommen große Töpfe mit einem Deckel und einem Gestell am Boden. Sie werden für Lebensmittel mit hohem Säuregehalt verwendet, die von Natur aus dem Wachstum von Bakterien widerstehen. Hochsäurehaltige Lebensmittel haben einen pH-Wert von 4,6 oder weniger. Zitrussäfte und Essig sind sehr sauer. Aus diesem Grund gelten die meisten Essiggurken und Salsas als säurereich, obwohl sie Lebensmittel enthalten können, die ansonsten säurearm sind, z. B. grüne Bohnen und Rüben.