12 Tipps für ein großartiges Menü

Mit diesen Hinweisen können Sie Ihre eigene Party genießen.

Erfolgreiche Unterhaltung muss nicht bedeuten, dass Sie in der Küche hängen bleiben, während Ihre Gäste den ganzen Spaß haben. Hier sind einige Menü-Tipps, mit denen Sie Ihre eigene Party genießen können:

  • Berücksichtigen Sie den Anlass und die Art des Services, den Sie verwenden. Was für eine Partei spektakulär ist, ist für eine andere möglicherweise unangemessen. Ein Menü für ein formelles Abendessen passt einfach nicht zu einer Party, bei der das Hauptaugenmerk auf einem Fußballspiel im Fernsehen liegt. Und eine Vorspeisensuppe ist bei einer Stand-up-Cocktailparty umständlich.
  • Erstellen Sie Menüs mit bekannten Gerichten und fügen Sie nur ein oder zwei neue Rezepte hinzu. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass eines der neuen Rezepte für den Rest des Essens nicht ausreicht.
  • Planen Sie so viele Gerichte wie möglich, damit Sie die Party genießen können.
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Rezepte, die in letzter Minute zubereitet werden, auf ein Minimum, es sei denn, Sie haben viel Hilfe dabei, alles auf den Tisch zu bringen. Planen Sie auch, wie viel Sie zwischen den Kursen kochen werden.
  • Überlegen Sie, wie Ihr Ofen verwendet wird. Vermeiden Sie die Auswahl mehrerer Rezepte, die gleichzeitig mit unterschiedlichen Ofentemperaturen zubereitet werden müssen.
  • Kombinieren Sie Lebensmittel mit kontrastierenden Farben, Texturen und Temperaturen. Vermeiden Sie Gerichte, die alle die gleiche Farbe haben oder cremig oder knusprig sind. Planen Sie eine angenehme Mischung aus warmen und kalten Speisen.
  • Machen Sie nur ein oder zwei Gerichte spritzig - zum Beispiel das Hauptgericht und das Dessert. Lassen Sie die anderen Nebenrollen spielen. Nichts stört den Stern einer Speisekarte mehr als zu viele auffällige Konkurrenten.
  • Vermeiden Sie, Aromen in einer Mahlzeit zu wiederholen. Zum Beispiel sind Punsch, Salat und Dessert mit Ananas zu viel des Guten.
  • Servieren Sie eine beliebige Art von Essen nur einmal während einer Mahlzeit. Wenn Ihre Vorspeise eine Fleischpastete ist, servieren Sie keine andere Pastete zum Nachtisch.
  • Vermeiden Sie Lebensmittel mit überwältigenden Aromen. Andernfalls geht der Rest der Gerichte - egal wie lecker - einfach verloren.
  • Überlegen Sie, wie Sie die Lebensmittel präsentieren. Denken Sie an alles. Wirst du genug Serviergeschirr haben? Welche Tabelleneinstellungen werden Sie verwenden?
  • Fügen Sie für Gäste mit Diätbeschränkungen einige Lebensmittel hinzu, die ihren Bedürfnissen entsprechen. Wenn Sie zum Beispiel fettfreien Engelskuchen mit einem Fruchtaufsatz als Alternative zum Kürbiskuchen anbieten, wird dies jedem gefallen, der eine fettarme Diät macht.