Power Wash Reinigung Dos and Don'ts

Ein Wochenende für die Power-Wash-Reinigung kann eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit sein, Ihre Außenflächen aufzufrischen.

Ein Hochdruckreiniger ist ein vielseitiges Gerät, mit dem Sie Glanz und Schimmer auf einer Vielzahl von Oberflächen in Ihrem Zuhause wiederherstellen können. Wenn Sie nicht in einen eigenen Hochdruckreiniger investieren möchten, können Sie diesen bei Haushaltswarenhändlern und Baumärkten mieten. Bevor Sie den Schlauch jedoch enthusiastisch anschließen und jede Oberfläche mit einem starken Spray einsprühen, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen treffen. Hier finden Sie eine hilfreiche Anleitung für die Reinigung von Power-Wash-Geräten.

So gehen Sie beim Power-Wash-Reinigen auf Nummer sicher

Bevor Sie mit dem Waschen beginnen, ist es wichtig, dass Sie sich vor den starken Einflüssen der Maschine schützen. Das beinhaltet:

  • Tragen Sie die richtige Schutzausrüstung für Gesicht, Augen und Hände.
  • Halten Sie sich von der Düse fern und befolgen Sie alle Anweisungen des Herstellers.
  • Bringen Sie Zubehörteile an, bevor Sie mit der Power-Wash-Reinigung beginnen.
  • Lassen Sie die Maschine niemals unbeaufsichtigt.
  • Richten Sie die Hochdruckwaschdüse niemals auf Personen, Tiere oder Oberflächen, die der Wucht der Explosion nicht standhalten.

Hilfreiche Tipps für die Power-Wash-Reinigung

Ein Power Wash Clean ist nur für Außenflächen vorgesehen. Es gibt einige allgemeine Tipps und Tricks, die Ihnen helfen können, diese effizienter zu nutzen. Im Allgemeinen:

  • Arbeiten Sie von oben nach unten, damit der Schmutz keine sauberen Stellen verschmutzt.
  • Richten Sie das Wasser auf Oberflächen nach unten oder nach oben aus. Dies umfasst Abstellgleis, Ziegel oder Mauerwerk; Andernfalls kann Wasser in Risse oder Nähte geraten.
  • Fahren Sie mit der Kraftwäsche fort, bis die Oberflächen frei von Schmutz sind.
  • Verwenden Sie zuerst ein für Power Wash geeignetes Reinigungs- oder Reinigungsmittel auf den entsprechenden Oberflächen und spülen Sie dann nur mit einer zweiten Runde Wasser aus dem Hochdruckreiniger.

Oberflächen, die Power Wash Clean vertragen

Im Allgemeinen sind Oberflächen, die von Natur aus nicht zerbrechlich sind oder nach der Herstellung nicht behandelt wurden, möglicherweise für eine Power-Wash-Reinigung unbedenklich. Dazu gehören:

  • Ziegelstein: Eine Power-Wash-Reinigung ist gut zum Entfernen von angesammeltem Schmutz oder Flecken auf Gehwegen und Kanten. Achten Sie auf lose oder abgebrochene Stellen. Reparieren Sie für ein Ziegelhaus alle Risse im Mörtel und lassen Sie ihn vor dem Waschen gründlich trocknen.
  • Beton: Bürgersteige, Auffahrten und andere Betonflächen eignen sich perfekt für eine Power-Wash-Reinigung.
  • Stanzbeton: Erwägen Sie das Auftragen eines Betonversiegelungsmittels auf Oberflächen, die Feuchtigkeitsschäden ausgesetzt sein könnten.
  • Betonpflastersteine: Ein Power Wash Clean ist ideal, um Moos zu entfernen oder Schmutz zwischen den Fugen zu entfernen.
  • Geschnittener Stein (gemörtelt oder nicht)
  • Außenverkleidung aus Aluminium, Holz und Vinyl für Privathaushalte: Für lackierte Oberflächen empfiehlt sich möglicherweise die Verwendung einer Düse mit geringerem Druck für eine Power-Wash-Reinigung.
  • Stuck: Stellen Sie vor dem Waschen einer Stuckoberfläche sicher, dass Sie alle Risse oder Chips repariert haben.
  • Holzdecks oder Terrassen: Wenn Sie Ihr Deck wieder versiegeln oder instand halten möchten, ist eine Power-Wash-Reinigung eine gute Methode, um Schmutz und Verunreinigungen zu entfernen und die Oberfläche vorzubereiten. Testen Sie jedoch einen Bereich mit einer Niederdruckdüse, um sicherzustellen, dass keine Splitter oder Risse entstehen.
  • Dachrinnen und Untersichten
  • Outdoor-Möbel aus Korbgeflecht und Metall: Verwenden Sie eine Niederdruck-Einstellung, um die Maschine sauber zu waschen.

Oberflächen, die nicht mit Power Wash gereinigt werden sollten

Während eine Power-Wash-Reinigung für viele Außenflächen nützlich ist, kann der Druck durch die Düse andere Gegenstände beschädigen. Im Allgemeinen nicht kraftreinigen:

  • Holzmöbel für den Außenbereich: Einige Oberflächen sind möglicherweise ausreichend geschützt, um eine sanfte Power-Wash-Reinigung zu ertragen. Wenn Sie jedoch nicht sicher sind, ob eine Power-Wash-Reinigung die Oberfläche beschädigen könnte, verwenden Sie stattdessen einen Eimer mit warmem Seifenwasser und weichen Lappen.
  • Alle Stoffe oder Kissen für den Außenbereich: Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers zur ordnungsgemäßen Reinigung.
  • Sonnenschirme
  • Möbel aus Kunstharz oder Kunststoff: Die Konstruktion dieser Teile entscheidet auch darüber, ob eine Kraftwäsche geeignet ist. Bei einigen kann der Druck einer Power-Wash-Reinigung zu Rissen führen, die weniger robust sind.

Mehr für dich

Beleben Sie das Äußere Ihres Hauses wieder

Checkliste für die Hauptwartung