Steinplatte-Pfad

Plattensteingehwege verleihen immer ein Gefühl von zeitloser Schönheit. Der Stein ist an jede Form und Konfiguration anpassbar und entfernt übermäßig geometrische Landschaften.

Stein wird tonnenweise verkauft. Eine Tonne 2-Zoll-dicker Steinplatte bedeckt ungefähr 90 Quadratfuß. Die Bedeckung variiert jedoch je nach Dicke. Teilen Sie Ihrem Steinlieferanten daher die Gesamtfläche mit, die Sie bedecken möchten. Lassen Sie den Stein so nah wie möglich an Ihren Arbeitsplatz liefern. Sammeln Sie die benötigten Spezialwerkzeuge, darunter einen Babyschlitten, ein Brickset und einen Handstampfer. Verwenden Sie beim Schneiden von Steinen Handschuhe und Augenschutz.

Was du brauchst:

  • Grober Sand
  • Unkrautschutz: PVC-Folie oder Unkrautschutzgewebe
  • Steinplatte
  • Kalkstein-Abschirmungen

1. Den Sockel ausgraben. Graben Sie eine ebene Ausgrabung für Ihren Gehweg 6 Zoll unter dem Gefälle. Machen Sie den Boden des Weges so glatt wie möglich, legen Sie die Unkrautsperre auf und füllen Sie ihn mit 4 bis 5 Zoll grobem Sand. Planieren und stampfen Sie den Sand so, dass der Steinplattenstein bündig mit dem Boden ist.

2. Legen Sie die Steine ​​aus. Ordnen Sie die Steine ​​so an, dass zwischen ihnen an allen Seiten ein gleichmäßiger Abstand - nicht mehr als 1 Zoll - besteht. Das ist die Kunst, Steine ​​zu legen. Nehmen Sie sich Zeit, um die bestmögliche Kombination zu finden. Zum Schluss die Steine ​​in den Sand drücken und dabei eine ebene Fläche bewahren.

3. Ausfüllen und fertig. Wenn Sie einen Plattenstein schneiden müssen, punkten Sie rund um die gewünschte Bruchlinie mit einem Brickset. Legen Sie den Stein über eine gerade Schrottkante und schlagen Sie auf das nicht abgestützte Teil. Beenden Sie den Gehweg, indem Sie Kalkstein-Abschirmungen zwischen die Risse kehren und sie einweichen.