Gebleicht gegen ungebleicht

Erfahren Sie den Unterschied zwischen gebleichtem und ungebleichtem Mehl.

  • Beide Mehlsorten sind universell einsetzbar und eignen sich daher gleichermaßen für die Herstellung der meisten Backwaren. Der Unterschied besteht darin, dass gebleichtes Mehl chemisch weißer als ungebleichtes Mehl ist.
  • Der Bleichprozess beeinträchtigt zwar einige der Nährstoffe des Mehls, diese werden jedoch häufig dem Mehl wieder zugesetzt.
  • Welches Mehl Sie wählen, ist eine persönliche Präferenz. Einige Bäcker mögen ihren weißen Kuchen und Brot so weiß, wie sie sein können; andere bevorzugen, dass ihr Mehl so wenig wie möglich verarbeitet wird.